Niederösterreichische Nachrichten: “NÖ-Firma Tiani Spirit als Türöffner für Events”

QR-CODE NACH CORONATEST

NÖ-Firma Tiani Spirit als Türöffner für Events

Von Walter Fahrnberger. Erstellt am 20. Januar 2021 (05:27)

Geschäftsführer Martin Tiani bietet eine App fürs „Reintesten“an. Name, Geburtsdatum sowie die Dauer der Gültigkeit des Tests wird über die App angezeigt. Das kann zur Eintrittskarte für Events werden. (Foto: MIA Studio, Shutterstock.com; privat)

Mit der Verarbeitung von Gesundheitsdaten hat das niederösterreichische Unternehmen „Tiani Spirit GmbH“ aus Bisamberg (Bezirk Korneuburg) seit über 20 Jahren Erfahrung. So lange arbeitet die Softwaretechnik-Firma bereits an Standardisierungen. Zum Beispiel läuft jede Abfrage des elektronischen Gesundheitsaktes ((ELGA) in Österreich über Komponenten von Tiani.

In der Coronakrise wurde von der 50 Mitarbeiter zählenden Firma nun eine Plattform ins Leben gerufen, die in naher Zukunft beim „Reintesten“ eine entscheidende Rolle spielen könnte. Über eine App wird ein behördlich ausgestellter Coronatest in einen QR-Code umgewandelt. Dieser kann als „Eintrittskarte“ für Events jeglicher dienen.

„Wichtig für die Veranstalter ist vor allem eine Plattform, die vertrauenswürdig ist“, weiß Geschäftsführer Martin Tiani. Das kann die Tiani-Plattform „Covid-stayfree“ bieten. Dort wird ein QR-Code generiert. Gesundheitsdaten werden mit dem Code keine ausgelesen. Einzig das negative Testergebnis und die Personalisierung sind den jeweiligen Nutzer ist wichtig.

QR-Code hat ein Ablaufdatum

„Für einen Eintritt in ein Kino, Theater, Fitnesscenter oder ins Restaurant kann der QR-Code am Eingang dann via Handy ausgelesen werden. Je nach Testzeitpunkt hat der Code auch ein Ablaufdatum — zum Beispiel nach 48 Stunden“, erklärt Geschäftsführer Martin Tiani.

Das System hat das NÖ-Unternehmen zuletzt auch Ö-Ticket angeboten. Je nach Lockdown-Situation sind schon erste Veranstaltungen geplant. Bei einem Konzert in Grafenegg soll das System erstmals angewendet werden. Auch NÖ-Starkoch Toni Mörwald hat sein Interesse bekundet. Auch mit diversen Fluglinien laufen bereits Verhandlungen.

Das Geschäftsmodell von Tiani sieht vor, dass jeder Veranstalter 50 Cent bis 2 Euro pro Kunde bezahlt. „Für den User selbst soll der Test samt Registrierung nicht mehr als fünf Euro kosten“, so Tiani. Eine Registrierung von eigenen Antigentest (sogenannten „Wohnzimmertests“) soll ebenso möglich sein wie ein PCR-Test in Kooperation mit der Firma Covid-Figthers. Geplant ist, dass die Veranstalter dann einen Teil der Kosten übernehmen.

Decentralised, borderless ecosystem for seamless, standardised exchange of healthcare data

Decentralised, borderless ecosystem for seamless, standardised exchange of healthcare data